Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Headergrafik mit Logo

Ehe und Spiritualität

Viele Menschen spüren, dass ein Leben, das nur ums eigene Ich kreist, die Seele hungrig lässt. Es gibt eine Sehnsucht nach "mehr" - verbunden zu sein mit anderen Menschen und über sich selbst hinauszuwachsen, so dass man sich als Teil der "Schöpfung" und des "Ganzen" erfährt.

In der Liebe zu einem anderen Menschen können wir dies anfanghaft erleben. Und aus dieser leiblichen und seelischen Verbundenheit mit dem geliebten DU kann der Wunsch erwachsen, gemeinsam etwas Neues entstehen zu lassen. Es ist wie ein Stück "Himmel auf Erden" und im Grunde verwandt mit spiritueller Erfahrung.

Spiritualität ist die Suche danach, innerlich mit dem "Ganzen" verbunden zu sein.
In der christlichen Tradition ist dies Gott, der Vater - Ursprung und Ziel allen Seins -, der sich in seinem Sohn Jesus Christus gezeigt hat, und immerfort verborgen gegenwärtig ist (Heiliger Geist). Andere spirituelle Traditionen betonen eher das Namenlose, All-Eine, das ganz andere. Spirituell leben bedeutet also, das eigene Ich immer wieder auf ein DU hin zu überschreiten.

Als Paar zwischen Himmel und Erde

Ehe aus einer spirituellen Grundhaltung leben

Mechthild Alber